Referenzen

HomeReferenzen

Unsere Kunden

Alle Referenzen verdanken wir Ihnen: Kummunen – Industrie- und Gewerbebtrieben – Immobilienwirtschaft, Wohnbaugesellschaften und Hauseigentümer:

Individuelle Beratung

Markt Perlesreut

Gemeinde Seeg

autobahnplus Services GmbH

Markt Perlesreut

BC Kanal GmbH

Gemeinde Seeg

autobahnplus Services GmbH

Jörg Krüger

Gründliche Planung

Kontinuierliche Überwachung

ibe Rohrsanierungs- GmbH

Jörg Krüger

autobahnplus Services GmbH

BC Kanal GmbH

Unsere Projekte

Vielen Dank, dass wir gemeinsam mit Ihnen diese spannende Projekte zu „Erfolgs-Projekten“ machen durften!
Private Grundstücksentwässerungs-anlagen

Private Grundstücksentwässerungsanlagen „GEA“

Ein ganzheitliches Konzept zur Kanalinstandhaltung der GEA durfte die DKT GmbH & Co. KG bei einigen privaten Auftraggebern, bereits erfolgreich umsetzen.

Musterprojekt -GEA-Außenansicht

Rechtlich gesehen ist in Bayern  gemäß Eigenüberwachungsverordnung „EÜV“, jede (eigenüberwachungspflichtige Person), dazu verpflichtet z.B. alle 10 Jahre sein Kanalnetz und die zugehörigen Bauwerke einer eingehenden Sichtprüfung zu unterziehen. Eine Prüfung auf Wasserdichtheit (bei Kanälen älter als 40 Jahre z.B. mittels Wasserauffüllung bis Rohrscheitel), ist gemäß EÜV 1mal in 20 Jahren und erstmals bei einem Alter von 40 Jahren, derzeit, vorgeschrieben (Landesebene).

Auf kommunaler Ebene bildet die Satzung Ihrer Gemeinde/Stadt die rechtliche Grundlage für die Untersuchung und Forderung nach einem ordnungsgemäßen Zustand Ihrer erdverlegten Anschlussleitungen.

Die Erfassung und Sanierung von Grundstücksentwässerungsanlagen ist meist umfassender und sehr viel komplizierter, als die Erfassung und Sanierung kommunaler Abwasseranlagen. Das liegt unter anderem an den schwierigeren Zugänglichkeiten (meist verzweigtes System) und den kleineren Nennweiten der Rohrleitungen.

Haben Sie allgemeine Fragen z.B. zur „Prüfpflicht: Wer? Wie? Wo? Bis wann?“, dann empfehlen wir Ihnen die vom RSV – Rohrleitungssanierungsverband zur Verfügung gestellte Broschüre „Reine Privatsache“. Die Broschüre informiert Grundstückseigentümer zum Thema Hausanschluss-Sanierung und Inspektionspflichten.

Das Beratungsgespräch ist unserer Meinung nach essenziell und auch ein Vor Ort Termin ist  vor Jeglicher auszuführenden Arbeit, unerlässlich und spart am Ende zudem viel Geld und Ärger.

DKT GmbH & Co. KG

Gerne helfen wir auch Ihnen, als Fachbüro für Kanalsanierung und Generalauftragnehmer, bei allen anstehenden Fragen und auszuführenden Arbeiten wie zum Beispiel:

  • Beratung hinsichtlich fachgerechter Vorgehensweise zur Erbringung aller rechtlich geforderten Maßnahmen.
  • Überprüfung des IST-Zustandes mit Bildverortung.
  • Planerstellung für GEA und Entwicklung eines Reinigungs- und TV-Inspektionskonzeptes zur Bestands- und Zustandserfassung.
  • Beratung bei der Auswahl von Fachfirmen.
  • Mitwirkung bei der Vergabe der Arbeiten.
  • Vergabe und Bauüberwachung vor Ort (Inspektions- und Sanierungsanlagen).
  • Prüfung und Abrechnung der tatsächlich erbrachten Leistungen.
  • Erstellung oder Auswertung von TV-Dokumentationen und sonstigen Nachweisen.
  • Verhandlung und Nachweisführung mit Ihrer zuständigen Behörde.

Nachfolgend einige Bilder von der Vorbereitung und der anschließenden Realisierung einiger Projekte (aller persönlichen Daten unserer Auftraggeber wurden selbstverständlich gelöscht bzw. unkenntlich gemacht):

An dieser Stelle möchten wir dank sagen: Wir bedanken uns bei Allen unseren Auftraggebern / Kunden / Freunden, für das in uns gesetzte Vertrauen durch Ihren Auftrag! Verschiedene Maßnahmen im Zusammenhang mit Ihrer Grundstücksentwässerungsanlage durften wir bereits realisieren für:

  • Frau Dr. Irene Epple-Waigel
  • Herr Volker Hüttig
  • Frau Daniela Platzer und
  • Michael Schmölz
  • usw.
Rohrreinigungen und TV-Untersuchungen auf der Autobahn gehen weiter

Rohrreinigungen und TV-Untersuchungen auf der Autobahn A8 / A99 gehen weiter

Auch im Jahr 2021 ist die DKT GmbH & Co. KG für die Planung und Bauüberwachung einiger Bauabschnitte beauftragt worden.

Die Planung wurde in diesem Jahr durch viele „mobile Absperrungen“, wegen häufig wechselnden Einsatzstellen, erschwert.

Gerne haben wir uns auch dieser Herausforderung gestellt und unsere Planung zum ersten Mal „KOMPLETT DIGITAL“ (ohne jegliche Unterlage in Papierform), erstellt.

Dank einer App zur Baustellenabwicklung, einer Datenbankbasierten Expertensoftware zur Dokumentation und Abrechnung aller Leistungen, konnten wir nach der Planung auch die Projekt-Realisierung erstmalig ausschließlich digital umsetzten.

Ganz nebenbei ist es somit auch (VOB konform), „erstmals“ möglich z.B. Regiestunden „in Echtzeit“ allen Projektbeteiligten, inklusive einer detaillierten Beschreibung der Zusatzarbeiten und Fotodokumentation (Videoclips), digital zu übermitteln.

Wir finden es super wenn wir nicht nur durch unsere aktive Arbeit etwas für die Umwelt tun können. Papierloses Büro bedeutet auch Umweltfreundliches Büro!

Nachfolgend einige Bilder von der Vorbereitung und der anschließenden Projekt-Realisierung:

Renovierung von Haltungen mittels Schlauchlining

Renovierung von Haltungen mittels Schauchlining

Das Ergebnis:

Bei einer beschränkten Ausschreibung, die durch die DKT GmbH & Co. KG VOB-konform vorbereitet wurde, war die Aufgabenstellung für die ausführende Fachfirma: „In vorwiegend unwegsamen Gelände, 12 Haltungen mittels Schlauchliner zu renovieren“.

Zunächst wurden die Zustände der Kanalisation gemäß DIN bewertet.

Bei der Baustellenvorbereitung, die in Anlehnung an die HOAI (2013), Leistungsphase 5-7 erfolgte, wurde unter anderem ein Sanierungskonzept mit Leistungsverzeichnis ausgearbeitet.

Nach der Ausschreibung durch unseren Auftraggeber, der anschließenden Auswertung der Bieter und Beauftragung des günstigsten Bieters, erfolgte im Zuge der Bauanlaufbesprechung eine Einweisung und Sicherheitsunterweisung der ausführenden Monteure, vor Ort.

Die Bauleitung wurde durch das zuständige Bauamt unseres Auftraggebers übernommen.

Als Abschluss aller Leistungen wirkte die DKT bei der Erstellung der Dokumentation, Kontrolle der Schlussrechnung und der Förmlichen Abnahme mit.

Hier einige Bilder von der Projektabwicklung:

Rohrreinigung und TV-Untersuchungen auf der Autobahn

Rohrreinigung und TV-Untersuchungen auf der Autobahn A8

Das Ergebnis:

Die Herausforderung für uns als Planer bestand zum Großteil in der Bauablaufplanung.

Es mussten zahlreiche, zusätzliche Randbedingungen, für Autobahnen berücksichtigt werden.

Obwohl am Ende immer noch die „große Unbekannte“ wie z.B. Ablagerungen, Deformationen und auch Unfälle, Straßensperrungen, Sondertransporte, Wetterverhältnisse eine nicht unwesentliche Rolle spielte, kann sich das Ergebnis, dank einem sehr guten „Miteinander“ (AG, AN, Ausführende Fachfirma für Rohrreinigung und TV-Inspektion), durchaus sehen lassen!

Nachfolgend einige Bilder von der Vorbereitung und der anschließenden TV-Untersuchung:

Renovierung von Pumpenschacht

Renovierung von Pumpenschacht

Das Ergebnis:

Als Aufsichtsführender und Bauleiter vor Ort durfte die DKT GmbH & Co. KG unter anderem dieses spannendes Projekt für die ibe Rohrsanierungs- GmbH betreuen.

Es wurde ein Pumpenschacht mittels Schachtliner renoviert.

Die folgenden Bilder sprechen für Sich…

Reparatur von Rinne und Schacht

Reparatur von Rinne und Schacht

Das Ergebnis:

In einem Industriebetrieb wurden verschiedene Rinnen und ein Pumpenschacht erst mittels Spezialmörtel angearbeitet bzw. wieder hergestellt.

Im Anschluss wurden aus GFK-Platten Formteile vor Ort angefertigt, montiert, alle Übergänge anlaminiert und zum Schluss sämtliche Bauteile mit einer Reinharzschicht überzogen.

Den Abschluss bilden Edelstahlschienen, die vor Ort abgelängt und zusammengeschweißt wurden. Im letzten Schritt wurden für die Rinnen rutschfeste Abdeckungen ebenfalls aus GFK vor Ort angefertigt.

Die DKT GmbH & Co. KG stellte den Aufsichtsführenden, kümmerte sich um die Bauleitung vor Ort und übernahm die Dokumentation des Baufortschritts.

Als Baubüro dient der DKT ein handelsübliches Wohnmobil, das zum „Mobile Office“ umfunktioniert wurde und inzwischen einem Büroarbeitsplatz in nichts nachsteht. Trotz anfänglicher Skepsis wegen Einfuhrgenehmigungen in großen Industriebetrieben wurden wir zu unserer Freude überall freudig empfangen und für den individuellen Umbau zum „vollwertigen rollenden Büro“, durften wir regelmäßig in erstaunte Gesichter blicken.

Sehen Sie nachfolgend einige Bilder zum Projektfortschritt: